Sql-und-Xml - Home

Server-Daten: Die Web-Datenbank - Ihre zukunftssichere Online-Lösung

News

Konzepte

FAQ - wie erstelle ich ...?

Menü-Hilfe

Ausgabeseiten / sd-Elemente

Sql-Befehle für Abfragen

Kultur-spezifische Ausgaben

Presse

Preisliste

Datenschutz

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Jürgen Auer, Freiberufler
nachfolgend server-daten genannt
Friedenstraße 37
10 249 Berlin
Tel.: +49 (0)30 / 420 200 60
Fax.: +49 (0)30 / 420 198 19
USt-IdNr.: DE221734518
Mail bezüglich server-daten: sd @ sql-und-xml.de
Jürgen Auer - Web-Datenbanken zum Mieten
Photo: Nicole Schnittfincke
Kontrastfotostudio Berlin
Kontaktformular

Kontoverbindung, zu verwenden für alle Einzahlungen:

KontoinhaberJürgen Auer, www.sql-und-xml.de
Kontonummer575 221 107
BLZ100 100 10
InstitutPostbank Business
IBANDE98 1001 0010 0575221107
SWIFT-/BIC-CodePBNKDEFF

Mitglied der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherung e.V. (GDD)

Stand: 15.10.2006

1. Geltungsbereich

1.1 server-daten erbringt seine Leistungen ausschliesslich auf der Grundlage dieser Geschäftsbedingungen. Sie gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Mit der Anmeldung durch einen Auftraggeber gelten diese Bedingungen als vom Auftraggeber angenommen.

1.2 Die Vertragspartner erkennen die elektronische Kommunikation (Web-Formulare und Mail) als wirksame Willenserklärungen an. Für den Internetzugang des Kunden (Rechner, Modem bzw. DSL, Internetzugang) ist der Kunde selbst verantwortlich. Diese Leistung wird nicht von server-daten erbracht.

1.3 server-daten ist berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern oder zu ergänzen. Die Zustimmung zur Änderung gilt als erteilt, sofern der Kunde nicht innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung widerspricht. server-daten verpflichtet sich, in der Änderungsmitteilung auf die Folgen eines unterlassenen Widerspruchs hinzuweisen. Widerspricht der Kunde fristgemäss, so ist server-daten berechtigt, den Vertrag zu kündigen.

2. Angebote, Vertragsschluss, Leistungs- und Lieferungspflicht

2.1 server-daten bietet Interessenten die Nutzung einer Web-Datenbank auf der Basis einer monatlichen Miete als Dauerschuldverhältnis an. Die Verwaltung erfolgt per Standard-Browser.

2.2 Das Angebot richtet sich an Privatpersonen, Vereine, kleine und mittlere Firmen sowie kleinere Einheiten größerer Institutionen (bsp. Abteilungen von Universitäten). Kunden können entweder nur die internen Menüs nutzen oder zusätzlich Teile der Datenbank mittels Ausgabeseiten auf ihrer eigenen Domain oder der Domain ihrer Institution einbinden.

2.3 Bei der Anmeldung muß der Interessent einen bislang noch nicht genutzten Datenbank-Namen wählen. server-daten behält sich vor, Datenbank-Namen ohne Begründung abzulehnen. In diesem Fall wird der Interessent per Mail zur Festlegung eines neuen Namens aufgefordert. Unzulässig sind Namen, die gegen die guten Sitten oder gegen Rechte Dritter verstoßen oder die von server-daten für interne Zwecke genutzt werden. Namen können Punkte enthalten, so daß sie Domainnamen einschließlich der Top-Level-Endung entsprechen. Falls Untergliederungen größerer Einrichtungen (bsp. Universitäten) eine Datenbank nutzen möchten, ist ein zwei- oder dreigeteilter Name <Untergliederung>.<Name der Einrichtung.TLD> zu wählen.

2.4 Falls der Interessent wünscht, das System zunächst unverbindlich kennenzulernen, so muß er das Anmeldeformular mit persönlichen Daten (insbesondere Name, Adresse und Mail) und dem gewünschten Datenbanknamen ausfüllen und übermitteln. Anschließend wird ihm ein Schlüssel an seine Mailadresse zugesandt, welchen er unter https://www.server-daten.de/confirm/ zur Bestätigung seiner Anmeldung eintragen muß. Die Bestätigung ist notwendig, um die Gültigkeit und Erreichbarkeit der Mailadresse sicherzustellen. server-daten prüft die Daten und entscheidet, ob für den Interessent eine Datenbank eingerichtet wird.

Falls ja, werden Subdomain und Datenbank erzeugt, der Interessent erhält eine Mail mit dem Administratorpasswort. Er kann anschließend das System 30 Tage kostenfrei und unverbindlich testen. Wünscht der Interessent die weitere Nutzung, so legt er Größe und Vorauszahlungszeitraum im Menü <Eigene Einstellungen> - <Datenbank> fest und überweist den genannten Betrag auf das oben angegebene Konto. server-daten schaltet die Datenbank nach Geldeingang unverzüglich zu den gewünschten Konditionen frei und sendet dem Kunden eine Rechnung mit qualifizierter Unterschrift gemäß Signaturgesetz zu. Der Vertrag kommt mit der Verarbeitung des Geldeingangs und der Freigabe der Datenbank zustande.

2.5 server-daten behält sich vor, die Zusammenarbeit mit einem Interessenten vor Vertragsabschluß ohne Begründung abzulehnen. Ablehnungsgründe können ein vorsätzlich fehlerhaft ausgefülltes Anmeldeformular, die Angabe von Domains ohne Bezug zum Interessenten oder das Fehlen von Domains bei anschließender Einbindung von Ausgabeseiten von diesen Domains her sein. In solchen Fällen wird keine Testdatenbank erstellt. Weitere Ablehnungsgründe sind Verstöße gegen die Nutzungsbedingungen innerhalb der 30-tägigen Testphase.

2.6 Die Leistung erfolgt durch die Bereitstellung der Subdomain, der Datenbank und der Nutzung der internen Menüs sowie durch die Auslieferung der Ausgabeseiten, die vom Kunden erstellt wurden. Die interne Realisierung der Subdomain kann als A- oder als CNAME-Record erfolgen.

2.7 server-daten gewährleistet eine Erreichbarkeit seiner Server von 99% im Jahresmittel. Hiervon ausgenommen sind Zeiten, in welchen die Server aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die außerhalb des Einflußbereiches von server-daten liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter) unerreichbar ist. Das Grundsystem wird nicht selbst betrieben, sondern ist mit c.a. 99.9%-Erreichbarkeit angemietet. Es besteht aus einer eigenständigen Hardware-Firewall, nachfolgendem Switch sowie aus zwei Servern (Web und Datenbank). Hinter der Firewall befinden sich nur Server von server-daten. Auf den Rechnern läuft die Microsoft-Grundsoftware sowie die erstellten Module. Notwendige Updates können auf beiden Servern die Grund- oder die individuelle Software betreffen. Der Interessent ist gehalten, innerhalb seiner 30-tägigen Testphase zu prüfen, ob die Verfügbarkeit seinen Anforderungen genügt.

3. Preise und Zahlungsbedingungen

3.1 Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung, wie sie auf den zugeordneten Seiten von server-daten zu finden sind. Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer, server-daten ist vorsteuerabzugsberechtigt. Liefer- und Versandkosten entfallen.

3.2 Nach der 30-tägigen Testphase sind die gewünschten Mietzahlungen entweder in voraus fällig oder der Interessent beendet das Vertragsverhältnis stillschweigend. Zur Fortsetzung des Vertrages genügt die rechtzeitige Überweisung des über das Menü <Eigene Einstellungen> - <Datenbank> ermittelten Betrages. Zeitgleich mit der Buchung des eingegangenen Betrages wird - falls gewünscht - die Größe der Datenbank angepaßt. Der Kunde kann diese erfolgreiche Buchung unmittelbar anschließend online abrufen. Die Vergrößerung einer Datenbank kann ab diesem Zeitpunkt genutzt werden. Die Rechnungserstellung als PDF-Dokument mit qualifizierter Signatur sowie die Zusendung per Mail kann sich aus technischen Gründen um bis zu 48 Stunden verzögern. Dieselbe Regelung findet an jedem folgenden Ende einer Mietperiode Anwendung.

3.3 Falls der Kunde die Konditionen seiner Datenbank ändern möchte, legt er die geänderten Werte im Menü <Eigene Einstellungen> - <Datenbank> fest, ermittelt den unverzüglich fälligen Betrag und speichert die Änderung. Anschließend überweist er den neuen Betrag unverzüglich. Falls die Konditionen unverändert sind, verlängert sich die Nutzungsdauer um den gewünschten Zeitraum. Bei Konditionsänderungen wird die letzte Buchung taggenau abgerechnet. Aus dem Restguthaben sowie dem überwiesenen Betrag ergibt sich die neue Laufzeit. Diese wird gegebenenfalls auf die angebotenen Zeiträume abgerundet und der sich aus der Rundung ergebende Überschuß bei der nächsten Rechnung berücksichtigt. Näheres ist der Hilfe zum Menü 14 / II zu entnehmen.

3.4 Das Angebot finanziert sich ausschließlich durch die Mietzahlungen der Kunden. Weder auf sql-und-xml.de noch auf server-daten.de bzw. auf den Subdomains der Kunden werden Werbung, bezahlte Links o.ä. eingebunden. server-daten bittet, von entsprechenden Anfragen zur Schaltung von Werbung abzusehen.

3.5 Falls Kunden weitere Dienstleistungen wünschen, erfolgt die Rechnungsstellung unmittelbar nach Abschluß der Arbeiten. Die Rechnung ist innerhalb von 14 Tagen zu begleichen. Technisch bedingt kann es bei einer neuen Datenbank zwei getrennte Rechnungen geben - für die fortlaufenden Mietzahlungen sowie für die einmaligen Dienstleistungen. Bei einer Datenbank, die noch in der Testphase war, beginnt die Zeit der Mietzahlungen unmittelbar nach Abschluß der Arbeiten. Bei Verzug ist server-daten zur sofortigen Sperrung der Datenbank berechtigt. Die Pflicht zur Mietzahlung bleibt in diesem Fall bestehen, auch wenn die Datenbank für den Kunden bis zur vollständigen Bezahlung nicht zur Verfügung steht.

4. Pflichten des Kunden

4.1 Der Kunde ist verpflichtet, das System verantwortungsvoll zu nutzen, so dass unnötige Belastungen von Ressourcen (Speicher, Prozessorzeit, Bandbreite) unterbleiben. Insbesondere ist für die internen Menüs ausschließlich die interaktive Nutzung unter Verwendung eines Standard-Browsers gestattet. Jeglicher programmgesteuerte Aufruf interner Masken ist untersagt. server-daten ist berechtigt, die Datenbank eines Kunden zu sperren, falls dieser durch übermäßige Belastung die Erreichbarkeit und Stabilität eines Servers gefährdet.

4.2 Der Kunde ist verpflichtet, seine Anmeldedaten über <Eigene Daten> - <Kundendaten> aktuell zu halten. Verzögerungen aufgrund einer dort eingetragenen, aber ungültigen Mail gehen zu Lasten des Kunden. Bei der Buchung werden die aktuell gespeicherten Daten als Grundlage für die Rechnung herangezogen. Nutzt ein Kunde mehrere Datenbanken, so kann jeder Datenbank eine eigene Mailadresse zugeordnet werden. Die für den Rechnungsversand einer Datenbank genutzte Mailadresse ist immer gleichzeitig die Administratormail dieser Datenbank. Sind diese Daten fehlerhaft mit der Folge einer fehlerhaften Rechnungszustellung und wünscht der Kunde eine Korrektur, so behält sich server-daten vor, den Mehraufwand für die erneute Rechnungserstellung pauschal mit 10.- € zu berechnen.

4.3 Der Kunde kann in eigener Verantwortung weitere Personen zu seiner Datenbank zulassen. Er erstellt entweder autorisierte Nutzer mittels des Menüs 13 oder erzeugt passende Ausgabeseiten, welche anonymen Nutzern oder anonymen Nutzern mit Nick die Selbstanmeldung gestatten. All diese weiteren Personen werden im folgenden als Nutzer bezeichnet, sie müssen sich gegenüber dem System authentifizieren, sich per Name/Passwort anmelden. Nur authentifizierte Nutzer können Daten schreiben.

4.4 Der Kunde ist selbst für alle von ihm oder Nutzern seiner Datenbank bereitgestellten Inhalte verantwortlich. Die vom Kunden oder Nutzern eingegebenen oder eingespielten Daten werden in keinster Weise von server-daten vor oder nach der Eintragung gefiltert, durchsucht oder geprüft.

4.5 Der Kunde ist dafür verantwortlich, daß sowohl er als auch andere authentifizierte Nutzer
  • keine sitten- und rechtswidrige Inhalte einstellen bzw. verbreiten,
  • die geltenden Jugendvorschriften beachten, insbesondere daß keine pornographischen Schriften und Darstellungen gespeichert oder zugänglich gemacht werden,
  • keine diskriminierenden oder gewaltverherrlichenden Inhalte eingestellt bzw. verbreitet werden,
  • die Datenschutzbestimmungen in bezug auf seine Nutzer und seine Daten einhalten, insbesondere die von Nutzern verwendete Mailadresse nicht mißbrauchen,
  • keine urheberrechtlich geschützten Inhalte gespeichert werden, ohne über die dafür notwendigen Rechte zu verfügen,
  • keine Links auf Ausgabeseiten zur Verfügung gestellt werden, welche auf P2P-Tauschbörsen, Download-Services, Streaming-Dienste oder deren Inhalte verweisen,
  • keine Versuche unternommen werden, unberechtigt auf Daten anderer Kunden zuzugreifen oder in das System einzubrechen.
Diese Bedingungen gelten ebenfalls für Nicknamen, die von Nutzern eigenständig gewählt werden können sowie für Namen und Inhalte von Ausgabeseiten.

4.6 Sondernutzungen:
  • Die Nutzung ist gestattet für Unterrichtszwecke von Primar- und Sekundarstufe I / II, für Zwecke der beruflichen Bildung und der Bildung innerhalb von Hochschulen sowie für die Lehrerfort- und Weiterbildung. Voraussetzung ist, daß es sich nicht mehr um eine Testdatenbank handelt.
  • Die Nutzung im Rahmen sämtlicher kommerzieller Schulungen ohne ausdrückliche Genehmigung ist untersagt. Bei Interesse an einer solchen Nutzung wird um Kontaktaufnahme gebeten.
  • Nicht gestattet ist die Nutzung im Rahmen von Testanmeldungen ohne ein erkennbares Interesse des Kunden an einer längeren Nutzung sowie das wiederholte Anmelden derselben Person, ohne daß eine Datenbank tatsächlich angemietet wird.

4.7 Der Kunde verpflichtet sich dazu, seinen Zugang gegen die unbefugte Nutzung durch Dritte zu schützen. Dem Kunden ist bewußt, daß die Integrität seiner Datenbank durch die folgenden Sachverhalte gefährdet ist:
  • Nutzung eines PC zur Anmeldung, auf welchem eine Software läuft, die Tastatureingaben protokolliert und hierdurch das Passwort des Nutzers in Erfahrung bringt,
  • Nutzung eines PC, der nicht hinreichend gegen Viren u.ä. abgesichert ist, so daß die HOSTS-Datei und analoge, für die IP-Konfiguration genutzten Dateien fehlerhafte Einträge bezüglich www.server-daten.de enthalten können und der Nutzer auf eine andere Domain umgelenkt wird,
  • Anmeldung von einem PC, für welchen nicht der sich über diesen PC anmeldende Nutzer, sondern ein unbekannter Dritter verantwortlich ist, etwa ein öffentlich zugängliches Terminal,
  • Erteilen von starken bzw. Administratorrechten für Nutzer, die sorglos mit ihren Passwörtern umgehen oder Tabellen, Objekte oder andere Nutzer löschen.
Der Kunde ist sich darüber bewußt, daß in einem der unter 4.7 genannten Fälle der Inhalt seiner Datenbank von einem böswilligen Dritten vollständig gelöscht werden kann, ohne daß die Integrität des von server-daten angebotenen Gesamtsystems gefährdet ist.

4.8 Alle erteilten Passwörter sind personengebunden. Es ist einem Kunden oder einem von einem Kunden autorisierten Nutzer nicht gestattet, sein Passwort an eine andere Person weiterzugeben. server-daten fordert niemals einen Kunden oder Nutzer auf, ein Passwort in einer wie immer gearteten Form mitzuteilen.

4.9 Phishing: server-daten versendet Mails in Textform ohne klickbare Links. Mails enthalten keine Attachments mit Ausnahme der Mails für die Rechnung und eine eventuelle fristgemäße Kündigung (siehe 5.3). Diese Mails enthalten immer zwei Anhänge - die Rechnung als PDF-Dokument und die qualifizierte elektronische Signatur. Alle Mails, welche nicht diese Anforderungen erfüllen, sollten Kunden und Nutzer im Interesse ihrer eigenen Sicherheit unverzüglich löschen.

Auch server-daten erhält wiederholt Mails mit Absender info @ sql-und-xml . de, gesendet an tools @ sql-und-xml . de, bsp. mit dem folgenden Inhalt:

Dear Sql-und-xml Member,

We have temporarily suspended your email account tools @ sql-und-xml . de.

This might be due to either of the following reasons:

1. A recent change in your personal information (i.e. change of address).
2. Submiting invalid information during the initial sign up process.
3. An innability to accurately verify your selected option of subscription due to an internal error within our processors.
See the details to reactivate your Sql-und-xml account.

Sincerely,The Sql-und-xml Support Team
Im Anhang befindet sich eine ZIP-Datei mit Virus. Der Kunde stellt server-daten von allen Ansprüchen frei, falls er einen solchen Anhang öffnet.

4.10 Verstößt ein Kunde gegen die o.g. Pflichten, so ist er zum Ersatz der server-daten entstandenen Aufwendungen sowie zur Freihaltung und Freistellung von server-daten gegenüber Schadensersatz- und Aufwendungsersatzansprüchen von ihm oder Dritter, die durch den Verstoß verursacht wurden, verpflichtet. Dies gilt auch, wenn der Schaden durch vom Kunden autorisierte Nutzer verursacht wird. Der zu ersetzende Schaden umfaßt auch die server-daten entstehenden angemessenen Kosten einer Rechtsverteidigung. Das Recht von server-daten zu einer Sperrung der Inhalte oder einer außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt.

4.11 Der Kunde garantiert, daß der von ihm gewünschte Datenbankname keine Rechte Dritter verletzt. Er stellt server-daten von allen Ansprüchen frei, die sich aus dem von ihm gewählten Datenbanknamen ergeben. Die Zulassung eines Datenbank-Namens durch server-daten bedeutet nur, daß keine offensichtlichen Ablehnungsgründe vorlagen. Falls Dritte ihre Rechte bezüglich des Datenbanknamens geltend machen, ist server-daten zur unverzüglichen Sperrung der Datenbank bis zur Klärung des Sachverhaltes berechtigt. Eine Änderung des Datenbanknamens erfordert eine manuelle Bearbeitung durch server-daten und wird mit einer Monatspauschale für eine Datenbank dieser Größe in Rechnung gestellt.

5. Kündigung und Sperrung

5.1 Der Kunde kann das Vertragsverhältnis jederzeit stillschweigend durch Nichtverlängerung kündigen. In diesem Fall wird die Datenbank nach Ablauf des ursprünglich gewünschten Zeitraums gesperrt und drei Tage später gelöscht. Eine Benachrichtigung von server-daten per Mail oder in Schriftform über das Vertragsende ist nicht notwendig. Der Kunde ist verpflichtet, eventuell benötigte Daten vor Ablauf seiner Nutzungszeit mittels Menü 12 / Download herunterzuladen. Eine Sperre aufgrund einer Kündigung durch Nichtverlängerung kann nur durch die rechtzeitige Buchung eines weiteren Monatsbeitrages aufgehoben werden.

5.2 Werden Ausgabeseiten mit Inhalten von anderen Nutzern erstellt, welche die unter 4.5 genannten Kriterien verletzen, so ist server-daten berechtigt, die Auslieferung von Ausgabeseiten für diese Datenbank zu sperren. Der Kunde wird unverzüglich über die Sperrung per Mail informiert und kann die Ursachen für die Sperrung über die internen Menüs beseitigen. Eine Sperrung ist ebenfalls möglich bei Abmahnung des vermeintlichen Verletzten - sofern diese nicht offensichtlich unbegründet ist - oder durch Ermittlungen staatlicher Behörden. Die Sperrung wird aufgehoben, falls die Ursachen beseitigt sind.

5.3 Stellt sich im Laufe der Zusammenarbeit heraus, daß der Kunde für Domains mit Inhalten gemäß 4.5 verantwortlich zeichnet und Ausgabeseiten von server-daten auf solchen Domains linken, so ist server-daten im Interesse seiner anderen Kunden zu einer ordentlichen Kündigung mit einer Frist von 2 Wochen bis zum nächsten Zahlungstermin des Kunden berechtigt. Die Kündigung erfolgt, analog zur Übersendung der Rechnung, als PDF-Dokument mit qualifizierter elektronischer Signatur an die Administratormail des Kunden.

5.4 server-daten behält sich das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund vor. Ein wichtiger Grund liegt vor, falls der Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen mehr als einmal von dritten Nutzern einer Datenbank oder erstmalig vom Administrator der Datenbank, dem Kunden gegenüber server-daten, begangen wird oder falls die Datenbank innerhalb von kommerziellen Schulungen ohne Genehmigung verwendet wird. In solchen Fällen wird die gesamte Datenbank ohne Vorankündigung gesperrt und zur Beweissicherung auf andere Server verschoben.

6. Haftung

6.1 Die Architektur des Systems server-daten dient dazu, die Integrität der von Kunden anvertrauten Daten sicherzustellen. Wesentliche Vertragsgegenstände sind das bei einem Provider angemietete Zwei-Server-System mit zusätzlicher, vorgeschalteter Firewall sowie gesicherter Unterbringung, die Nutzung einer schwachen Verbindung zwischen Web- und Datenbankserver, die Ausführung aller Aktionen zur Erstellung von Objekten über die verzögerte Ausführung sowie die Protokollierung aller Schreibzugriffe.

6.2 Kunden sind sich darüber bewußt, daß weder die von server-daten genutzte Microsoft-Software noch die von server-daten entwickelten Module fehlerfrei sind. Das System kann sich deshalb unerwartet und unerwünscht verhalten. Hinweise zu Fehlern können über buglist @ sql-und-xml.de mitgeteilt werden.

6.3 Sollte das System aus Gründen, die nicht server-daten zu vertreten hat oder aus Wartungsgründen nicht oder nicht mit dem gesamten Leistungsumfang verfügbar sein, so haftet server-daten nicht für Schäden oder Folgeschäden. Die Wartung umfaßt den Fall, daß zunächst alle Datenbanken gesichert, anschließend Microsoft-Patches für Web- und Datenbankserver aufgespielt werden müssen und ein Serverpaar während der gesamten Zeit blockiert ist.

6.4 Einschränkungen der Leistung aufgrund höherer Gewalt oder aufgrund von Ereignissen, die server-daten die Leistung wesentlich erschweren oder unmöglich machen, hat server-daten auch bei verbindlich vereinbarten Terminen nicht zu vertreten. Hierzu zählen insbesondere Streik, Aussperrung, behördliche Anordnungen oder Störungen in Kommunikationsnetzen der Deutschen Telekom oder anderer Betreiber. Sie berechtigen server-daten, die Leistung um die Dauer der Behinderung und eine angemessene Zeit zur Reorganisation hinauszuschieben. Falls dem Kunden aus analogen Gründen der Zugang zur Datenbank unmöglich ist (bsp. Störung beim Internet-Provider des Kunden) und er bsp. die Vertragsdaten seiner Datenbank vor Vertragsablauf ändern möchte, kann er im Rahmen einer individuellen Lösung per Telefon oder Fax Kontakt zu server-daten aufnehmen. In diesem Fall verwendet server-daten die vom Kunden im Anmeldeformular hinterlegte Telefonnummer zum Rückruf sowie zur ersatzweisen Authentifizierung des Kunden.

6.5 Falls sich im Betrieb Schwierigkeiten mit einzelnen Menüs ergeben, ist server-daten berechtigt, diese Menüs bis zur Beseitigung des Problems zu deaktivieren.

6.6 Bezüglich der vertragswesentlichen Pflichten haftet server-daten, falls die Schäden vorhersehbar sind. Bei vertragsunwesentlichen Pflichten haftet server-daten für vorhersehbare Schäden bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz. Für Schäden aus unverschuldeten behördlichen Maßnahmen, Arbeitskämpfen, zufälligen Schäden und höherer Gewalt ist eine Haftung ausgeschlossen.

6.7 Innerhalb der maximal 30-tägigen kostenlosen Testphase übernimmt server-daten keine Haftung. Die nächtliche Sicherung entfällt während der Testphase.

7. Sonstiges

7.1 Das Recht zur Nutzung einer Datenbank wird von server-daten immer bezogen auf die Einträge von <Nutzertyp> bis <Namenszusatz> zugeteilt. Die Zuteilung erfolgt personen-, firmen- bzw. institutionsgebunden. Es ist nicht zulässig, durch das direkte Ändern dieser Felder eine Datenbank einer anderen Person, Firma oder Einrichtung zu übertragen. Für eine Änderung dieser Stammdaten ist die Kontaktaufnahme zu server-daten notwendig.

Wurde bei der Eintragung ein Firmenname sowie eine Kontaktperson angegeben, so ist ein Wechsel der Kontaktperson kein Besitzwechsel und jederzeit stillschweigend möglich. Dies gilt analog für den Typ 'Öffentliche Einrichtung'.

7.2 Nutzungswünsche und zugeordnete Datenbanknamen werden in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet. Zusätzlich zur Neuanmeldung und neuer Datenbank sind die drei folgenden Fälle denkbar:
  • (1) Ein Neukunde kann eine vorhandene Datenbank mitsamt Daten übernehmen, indem er bei der Anmeldung statt <neue Datenbank> das Feld <übernommene Datenbank> ausfüllt. Dies setzt die Zustimmung des bislang für diese Datenbank verantwortlichen Kunden voraus, der zuvor sein Feld <Domainliste> um einen entsprechenden Eintrag ergänzt: 'Datenbank wird an ... abgegeben'. Ferner trägt der bisherige Besitzer die Mailadresse des neuen Besitzers als Admin-Mailadresse ein. Der neue Besitzer kann sich an seine Mailadresse ein neues Passwort zusenden lassen. Bearbeitet server-daten eine Erstanmeldung mit Besitzwechsel, so wird nur geprüft, ob das Feld <Domainliste> einen entsprechenden Eintrag aufweist. Falls ja, wird die Kunden-Id für die Datenbank gewechselt, falls nein, bleibt die Kundenanmeldung erhalten, die Anmeldung für diese Datenbank wird verworfen. Die finanziellen Bedingungen eines Wechsels regeln alter und neuer Besitzer untereinander.
  • (2) Ein Bestandskunde kann die Datenbank eines anderen Kunden durch einen Eintrag im Feld <übernommene Datenbank> in seinen Stammdaten zur Übernahme anfordern. Alles weitere gilt wie unter (1).
  • (3) Ein Bestandskunde kann eine weitere Datenbank im Menü <Eigene Daten> - <Kundendaten>, Feld <neue Datenbank> anfordern. Hier ist lediglich erforderlich, daß der Datenbankname noch frei verfügbar ist.
7.3 Die genannten Regeln zur Übernahme von Datenbank und Datenbank-Name setzen immer die Zustimmung des bisherigen Besitzers voraus. server-daten verwaltet keine Wartelisten für die Übernahme von Datenbank-Namen ohne Datenbank. Es ist nicht zulässig, das Recht an einem Datenbanknamen zu verkaufen, zu versteigern, zu ersteigern oder in anderer Form damit zu handeln. Solche Tätigkeiten berechtigen server-daten zur fristlosen Kündigung gegenüber einem auf diese Weise Handel treibenden Kunden. Gegebenenfalls wird anschließend der betreffende Datenbankname gesperrt, so daß er keinem Interessenten mehr zur Verfügung steht.

7.4 Es ist ausdrücklich möglich und erwünscht, daß Freiberufler, Selbständige und Firmen Datenbanken bei server-daten mieten und spezifische Leistungen eigenen Kunden für deren Domains anbieten. Sie können bsp. für ihre Kunden das Einrichten von Tabellen, Abfragen, Ausgabeseiten und Berechtigungen übernehmen. Oder sie nutzen die sd-Elemente, um die von server-daten bereitgestellte Datenbank-Funktionalität in komplexe Designs ihrer Kunden einzubetten. Es besteht keine Anmeldepflicht gegenüber server-daten in bezug auf solche erweiterten Dienstleistungen, es werden allerdings auch keine Listen solcher Dienstleister geführt oder diese empfohlen.

7.5 Es ist ausdrücklich gestattet, daß ein Kunde seine eigenen, auf server-daten.de gehosteten Ausgabeseiten per Frame oder per iFrame in seine eigene Domain einbindet, so daß für Laien der Eindruck entsteht, daß die eingebundene Seite auf der Domain liegt, welche in der Browser-Adresszeile ausgegeben ist. server-daten stellt eine Funktionalität zur Verfügung, die Möglichkeit zur Einbindung in bereits existierende Angebote ist erwünscht.

8. Datenschutz

Die Regelungen zum Datenschutz sind auf der gesonderten Seite Datenschutz zu finden.

9. Schlußbestimmungen

9.1 Die Vertragssprache ist Deutsch.

9.2 Für Kunden aus Deutschland gelten die gesetzlichen Regelungen zum Gerichtsstand. Für Kunden außerhalb von Deutschland ist Berlin der Gerichtsstand.

Gegenüber Kunden aus EU-Ländern wird der Brutto-Preis in Rechnung gestellt. Falls Unternehmen bei der Anmeldung ihre Umsatzsteuer-Identifikationsnummer mitteilen, wird ihnen der Netto-Preis (derzeit netto + 19% = brutto) berechnet.

Kunden aus Nicht-EU-Ländern (derzeit: Schweiz, USA, Kanada, weitere auf Anfrage) wird der Netto-Preis berechnet.

9.3 Zur korrekten Verbuchung einer Einnahme ist der Name der Datenbank unter 'Verwendungszweck' zwingend erforderlich. Die Festlegung bezüglich einer eventuell geänderten Größe oder veränderten Laufzeit wird der Datenbank entnommen. Falls ein Kunde mehrere Datenbanken mietet, sind getrennte Überweisungen zwingend notwendig.


© 2003-2016 Jürgen Auer, Berlin.