Sql-und-Xml - Home

SQL-Praxis

Sql-Praxis: Wie Sie mit einer weitergehenden SQL-Technik eine neuartige Lösung gewinnen

Auf den folgenden Seiten finden Sie eine lose Sammlung von Sql-Anwendungen.
  • Ein Sprungdiagramm erstellen: Sie verfügen über Daten zu einem X-Y-Diagramm. Sie möchten diese Punkte jedoch nicht linear interpolieren, sondern als Sprungdiagramm bzw. als Treppendiagramm erstellen. Fügen Sie die zusätzlich benötigten Punkte mit einer Sql-Abfrage ein.
  • Sql-Befehl als SysAdmin: Ein Datenbank-Nutzer, der nur gewöhnlicher Nutzer ohne weitergehendes Recht und vielleicht auch ohne weitergehende Kenntnis ist. Ein Nutzer, der über eine allgemeine ASP- bzw. ASPX-Seite eine Verbindung zur Datenbank aufbaut. Dieser Nutzer soll eine Aktion ausführen, für die ein hohes Recht, maximal das SysAdmin-Recht, notwendig ist. Die Seite enthält ein komplettes Beispiel in Transact-Sql, das Sie sich nur in eine Datei kopieren und ausführen müssen.
  • Doppelte Datensätze löschen: In Ihrer Tabelle befinden sich doppelte Datenzeilen, bei welchen alle Zellen paarweise übereinstimmen und sich nur die Werte der Primärschlüssel voneinander unterscheiden. Daten wurden versehentlich doppelt eingegeben, es handelt es um importierte Legacy-Daten oder bei einem Sql-Befehl wurde etwas nicht beachtet. Von n mehrfachen Zeilen sollen n - 1 Zeilen ausgewählt und gelöscht werden.
  • Mit Aggregatfunktionen Einzelzeilen aus der Detailtabelle ermitteln: Eine Detailtabelle enthält zu einem Objekt viele Einträge mit Datum sowie einem für das Datum charakteristischen Wert - sich ändernde Preise zum Artikel oder der monatliche Zählerstand eines Gaszählers. Es soll der Preis zu einem bestimmten Stichtag oder der an diesem Tag gültige Zählerstand bestimmt werden.
  • Zur Architektur von Datenmanagement - Systemen: Datenbankmangement-Systeme werden meist nicht unmittelbar genutzt, sondern es wird die Schicht eines Datenmanagement-Systems eingeschoben. Hierbei stellen sich diverse Fragen, welche die Sicherheit der Daten betreffen: Passiv-dateibasierte Systeme versus aktive Systeme, zwei- oder dreischichtige Anwendungen, die korrekte Verarbeitung von Benutzereingaben zum Schutz vor Sql-Injektionen.
  • Upload von Legacy-Daten in ein System hoher Sicherheit: Der Datenbank-Import externer Daten hält im Alltag bereits manche Überraschungen bereit. Hierbei auftretende Probleme potenzieren sich, falls Daten, bsp. im Rahmen des hiesigen Hauptprojektes, über einen Webserver in einen dahinter liegenden Datenbankserver importiert werden sollen und sowohl kaufmännische Daten mit Altwährungen als auch Unicode eingelesen werden soll. Der Artikel beschreibt die Merkmale der inzwischen implementierten Lösung.
  • Sql als mengen-basierte Sprache - Code-Beispiele: Für Programmierer, die hauptsächlich mit prozeduralen Programmiersprachen der dritten Generation arbeiten, scheint Sql eine Sprache mit vielen fehlenden Befehlen zu sein. Als Ergebnis entstehen Sql-Befehlssequenzen, die prozedural entwickelt sind und ignorieren, daß Sql eine auf Mengen arbeitende Sprache ist. Am Beispiel der Rangkorrektur nach dem Löschen einiger Zeilen werden unterschiedliche Lösungen diskutiert.
  • Farben bei Farb-Blindheit: Zwar nicht Sql, aber für die Praxis der Erstellung von Webseiten ganz nützlich: Eine Darstellung der Farben, wie sie bei Rot-, Grün- und Blau- Blindheit erscheinen.
Falls es Themen gibt, die Sie hier vermissen: Senden Sie mir diese per Mail zu (info@sql-und-xml.de). Handelt es sich um eine hinreichend interessante Fragestellung, könnte eine entsprechend erstellte Seite Eingang in diese Sammlung finden.

© 2003-2017 Jürgen Auer, Berlin.